Auch im modernen Zeitalter hat Holz als Werk und Baustoff immer noch seine Daseinsberechtigung. Kaum ein anderes Material sieht so natürlich aus und „lebt“ bzw. atmet, was förderlich für das Raumklima ist. Neben vielen positiven Aspekten gibt es allerdings gerade bei alten Holzfenstern auch erhebliche Nachteile. Alte Fenster wurden nämlich relativ massiv gebaut, was sich eher ungünstig bei der Isolierungsfähigkeit auswirkt. Sowohl der Rahmen wie auch das Fensterglas leiten somit die Raumwärme viel zu gut nach draussen ab. Gerade im Winter sorgt das für hohe Heizrechnungen. Eine Sanierung scheint daher auf den ersten Blick sehr teuer, aber langfristig gesehen täuscht dieser Eindruck.

Sanierung statt komplett neu kaufen und montieren
Der größte Teil an Wärme geht bei Fenstern normalerweise über die Glasflächen verloren, deshalb sollte der Glaser bzw. die Glaserei überprüfen, ob es ausreichen würde nur das Glas auszutauschen. In dem Fall würde man sehr viel Geld sparen, denn einen neuen Rahmen einzusetzen ist aufwendig und teuer. Der Austausch einer Glasscheibe geht schnell und die Kosten halten sich in Grenzen.

Häufig hat das Einfachglas oder alte Isolierglas einen Wärmedurchgangswert ( U-Wert ) von über 3,0. Zum Vergleich erreichen heutige Fenster Werte um 0,75 – 1,0 Daran sieht man wie sehr Handlungsbedarf besteht, wenn man den Wärmeverlust begrenzen möchte. Sind dann auch noch sehr viele und grosse Holzfenster vorhanden, dann ist der Handlungsbedarf umso größer.

Wärmeverlust durch den Rahmen der alten Holzfenster
Meistens sind die alten Rahmen noch in Ordnung, was der Glaser allerdings sorgfältig überprüfen sollte. Dichtungen hingegen machen häufiger Probleme, weil sie im Alter porös werden und sich langsam auflösen. Im Winter zieht es dadurch wie die buchstäbliche „Hechtsuppe“. Hält man eine Feuerzeugflamme davor, dann flackert diese stark oder pustet sie aus. Ob die Dichtungen noch brauchbar sind, kann der Glaser leicht durch eine optische Kontrolle feststellen. Ein Austausch geht relativ schnell und hat eine grosse Wirkung.

Die Glaser der Glaserei Nolting aus Hannover beraten Sie gerne
Bevor man jetzt bei einer Sanierung die kompletten Holzfenster austauschen läß, sollte man sich über Alternativen beraten lassen. Gerne stehen Ihnen die Glaser der Glaserei Nolting hierfür in Hannover und Umgebung zur Verfügung.

Benötigen Sie weitere Informationen über die Sanierung von Holzfenstern sowie unsere Glaserei in Hannover, dann rufen Sie uns unter der Nummer 0511 – 86 36 01 an, oder schicken Sie uns eine E-Mail und unsere Glaser vereinbaren mit Ihnen einen Termin.

Pin It on Pinterest

Share This